Infobox

Sie haben Fragen? Oder möchten zurückgerufen werden?

Mit unserem Online-Formular werden Ihre Fragen und Wünsche an den richtigen Ansprechpartner weitergeleitet.

...zum Formular

12.01.2011

Tandem-Antrieb für Radialventilatoren sichert hohe Verfügbarkeit

Venti Oelde stellt mit einem Tandem-Antrieb die Verfügbarkeit von Radialventilatoren in Großanlagen sicher.

Für den Neubau von Großanlagen in der chemischen Industrie bietet Venti Oelde Radialventilatoren mit sogenanntem Tandem-Antrieb an. Dies erfordert verhältnismäßig
geringe Investitionen und beugt Störungen zuverlässig vor, die bei Produktionsausfall
pro Tag mit mehreren hunderttausend Euro zu Buche schlagen könnten.

Tandem-Antrieb mit automatischem Antriebswechsel

Der Tandem-Antrieb besteht aus zwei Antrieben: einem Mittel- beziehungsweise Hochspannungsmotor zum Anfahren und einer dampfbetriebenen Turbine für den
Dauerbetrieb. Sobald ausreichend Dampf bereitgestellt werden kann, schaltet die Anlage automatisch auf die Dampfturbine um. Für die umgekehrte, technisch anspruchsvolle Umschaltung von Turbinenantrieb auf Elektromotor setzt Venti Oelde eine besondere Kupplungskonfiguration ein, welche die Drehmomentspitzen auf ein definiertes, maximal zulässiges Drehmoment
begrenzt.

Sicherheit auf ganzer Linie

Venti Oelde erfüllt alle Ausführungsvorschriften für Radialventilatoren und deren einzelne Komponenten. Der Tandem-Antrieb bewährt sich seit Jahren täglich in Großanlagen weltweit. Zudem belegen Testläufe und Simulationen, dass auch spezifische Ausführungen die Anforderungen der Kunden erfüllen. Das Unternehmen kann den jeweils inaktiven Antrieb während des laufenden Anlagenbetriebes einer Wartung unterziehen.